Die Attacke auf unseren Geist

Der Autor Christopher Williams beschreibt in seinem Buch „Endstation Gehirn“ das Problem, wir vom Umweltinstitut die Lösung –  nämlich nur mit „BIO“ gekennzeichnete Lebensmittel zu uns zu nehmen,  da wir damit eine wichtige Voraussetzung für Wohlbefinden, Gesundheit und damit viel Freude schaffen, denn:

Je mehr Industrialisierung wir betreiben, umso mehr unsichtbare toxische Chemikalien verschmutzen unsere LEBENSGRUNDLAGEN Boden, Wasser und Luft.                                                                                                                                                       Diese toxischen Stoffe finden ihren Weg zurück in den Körper, beeinträchtigen das Gehirn- und bedrohen somit die die menschliche Intelligenz. Der geistige Verfall durch Chemikalien ist schleichend und kann erstmals in der Geschichte der Menschheit zu einem allgemeinen Rückgang der Intelligenz führen.  Williams fasst in seinem Buch die wichtigsten Erkenntnisse der sogenannten „Neutrotoxikologie“ zusammen, ein erst in den Neunzigerjahren geschaffenes Feld der Umweltmedizin, das die Wirkung der Umweltverschmutzung auf unsere Zellen erforscht, nämlich geistige Behinderung, Verhaltensstörungen und geringe Intelligenz.

Schwermetalle finden sich unter den Hauptverursachern der latenten Verdummung. Der Toxikologie Rogers fand weiters heraus, dass es in Regionen der USA mit erhöhten Blei- und Maganwerten häufiger zu Verbrechen komme – und zwar unabhängig von sozialen Gegebenheiten.

Die hormonschädigende Substanz PCB (polychlorierte Biphenyle) wiederum, die in Bauten der Siebzigerjahre in Dichtungsmassen und als Flammschutzmittel verwendet wurde, ist in vielen Schulen Deutschlands weit verbreitet. Konzentrationsstörungen, Leistungsabfall,  Verhaltensauffälligkeiten bei Schülern und Lehrern haben zur Schließung einiger der verseuchten Gebäude geführt.

Nicht nur giftige Substanzen, sondern auch ein Mangel an Mikronährstoffen beeinträchtigt die Leistungsfähigkeit des menschlichen Geistes. Mikronährstoffe in Form von Nahrungsergänzungsmitteln (z.b. in Tablettenform) können aber in den meisten Fällen die vielen, feinst aufeinander abgestimmten Bodenmikro-Nährstoffe für die menschliche Gesundheit nicht ersetzen.  Dass  „BIO“ gekennzeichnete Lebensmittel nicht nur ein strenges Verbot von giftigen Pestiziden lt. Gesetz vorweisen können, sondern diese echt natürlichen (BIO) Lebensmittel ihre Böden nicht mit petrochemischen Kunst- und Mineraldünger bearbeiten dürfen,  macht sie so derart wertvoll für unsere Gesundheit. Warum Neurotoxizität noch immer wissenschaftliches Neuland ist, hat mehrere Gründe, so Christopher Williams. Sie wird gerne vertuscht, dazu kommt die Angst vor Kompensationspflichten wie im Falle der Strahlenopfer aus Hiroshima und Nagasaki.

Christopher Williams: Endstation Gehirn: Die Bedrohung der menschlichen Intelligenz durch die Vergiftung unserer Umwelt. Aus dem Englischen von Hans-Joachim Mass. Stuttgart 2003 (Klett-Cotta) Quelle: Heureka 6/03 vom 1012.2003 – Der Falter

 

 

Schreibe einen Kommentar