Besonderer Schutz für Kinder

© Family Veldman / Fotolia
© Family Veldman / Fotolia

Schädliche Chemikalien haben in Kindernahrung, Kinderkleidung oder Spielzeug ABSOLUT NICHTS verloren!! Trotzdem nimmt die Anzahl der Chemikalien, die die Entwicklung von Kindern beeinträchtigen können, ständig zu und Kinder bekommen die volle Giftdosis davon ab.

Zu den Vergiftungssymptomen akuter Vergiftungen zählen Allergien, Asthma, Diabetes bis hin zu Krebs.

Das Immunsystem von Neugeborenen ist noch nicht ausgebildet, Kinder sind keine kleinen Erwachsenen, ihr Körper reagiert empfindlicher auf Schadstoffe, viele ihrer Körperfunktionen sind noch nicht ausgebildet, das macht sie besonders empfindlich gegenüber Schadstoffen und Infektionen.

Schon im Jahr 2006 bewiesen Bluttests bereits, dass das Blut von Kindern stärker mit gefährlichen Chemikalien belastet ist als das von Erwachsenen. Es wurden dabei über 300 Schadstoffe in der Muttermilch nachgewiesen.

Deshalb ist umso mehr auch bei Kindern darauf zu achten, die allgegenwärtigen, täglichen Gifte zu vermeiden, wo es nur geht und ausschließlich auf Lebensmittel aus biologischem Anbau zurückzugreifen.

Quelle: Netzfrauen; „Babybrei auch gentechnisch verseucht – Vorsicht „Chemie-Cocktail“ schon von Kindesbeinen an“; https://netzfrauen.org/2013/09/30/babybrei-auch-gentechnisch-verseucht-vorsicht-chemie-cocktail-schon-von-kindesbeinen-an/ (abgerufen am 03.02.2016)

Bildquelle: © Family Veldman / Fotolia



LINKS:

RATGEBER – Kinder schützen, Schadstoffe vermeiden

GIFTFREI EINKAUFEN – APP

VIDEOS:


Gift im Spielzeug – die große Gefahr für Kinder

Alle Jahre wieder ergeben Stichproben in deutschen Kinderzimmern Unmengen an Schadstoff belastetem Spielzeug. Doch trotz regelmäßiger Absichtserklärungen der Politik wird es nicht besser. Da können unabhängige Prüfinstitute noch so häufig Plüschtiere, Puppen, Plastikfiguren und Co. testen und die große Mehrheit als gesundheitsgefährdend einstufen. In den Warenregalen dürfen die Spielwaren trotzdem bleiben. Staatliche Kontrolleure schildern in MONITOR ihre Machtlosigkeit. Und auch die neue EU-Spielzeug-Richtlinie, die in wenigen Wochen in nationale Gesetze überführt wird, wird Kinder nicht wirklich vor krebserregenden oder Allergie auslösenden Stoffen schützen.