Zielsicher zu pestizidfreien Lebensmitteln

Zielsicher zu pestizidfreien Lebensmitteln

Echte biologische Lebensmittel sind einfach zu erkennen

Eine Frau ist mit der großen Auswahl in einem Supermarkt beim Einkauf überfordert.

Folgende Zeichen schützen vor Pseudo-Naturprodukten und Etikettenschwindel:

EU-Bio-Siegel

AMA Bio

Bio-Austria-Siegel

Dt. Biosiegel

Demeter

Folgende Marken sind die derzeit meist verwendeten BIO-Produkte und führen auch die oben erwähnten, staatlich geschützten BIO-Gütezeichen auf Ihren Lebensmittel-Verpackungen :

Alnatura

Ja Natürlich

Natur aktiv

Natur Pur

Zurück zum Ursprung

Weitere Details unter Bio-Produkte zweifelsfrei erkennen

In diesem Video werden österreichische Bio-Gütesiegel anhand von verschiedenen Milchprodukten erklärt.

Quelle: Die Grünen


Bio-Shopping

Bio-Lebensmittel erhält man in Österreich in Supermärkten, in Drogerien, ín Naturkostläden, Bio-Supermärkten, Reformhäusern, Bäckereien, Fleischereien, auf Bauernmärkten und im Ab-Hof-Verkauf.

Bio-Shopping-Datenbanken

Das Lebensministerium hat in Zusammenarbeit mit Bio-Austria eine Bio-Shopping-Datenbank eingerichtet. In dieser kann man Bio-Shops in ganz Österreich  – nach Produkten getrennt – gezielt suchen.  http://www.biomaps.at/ – direkt auf den Seiten der Bio Austria.


Bezeichnungen, Beschreibungen und Bilder/Zeichnungen, die keine staatlich anerkannte BIO-Gütezeichen auf den Verpackungen abgebildet haben, garantieren keine echte Natürlichkeit ihrer Produkte. Der Einsatz von Pestiziden und chemischen Zusatzstoffen ist somit höchst wahrscheinlich.

Das sind u.a. folgende Bezeichnungen:

  • SÄMTLICHE BILDER bzw. ZEICHNUNGEN auf LM-Verpackungen, die Natürlichkeit suggerieren, aber keines der o.a. Prüfzeichen auf der Rückseite der LM-Verpackungen abgebildet haben
  • „aus der Region“ bzw. „regional“
  • “Naturnah”
  • “Naturrein”
  • “Natürlich”
  • „100 % Natur“
  • „In …… Naturrein kommt nur Natur rein“
  • „Mit der Kraft der Natur“
  • „Urkraft“ bzw. sämtliche „Ur“-Bezeichnungen
  • “Rein – Natürlich”
  • “aus naturnahem Anbau”
  • “aus umweltgerechter Landwirtschaft”
  • “aus kontrolliertem Anbau”
  • Uvm.

Weitere Details unter Vermeidung von Etikettenschwindel

Schreibe einen Kommentar